USA: Westen

Grand Canyon USA

Im „Wilden Westen“

Der Westen der USA ist zwar schon lange nicht mehr so wild, wie es in den zahlreichen Western gerne dargestellt wurde, liegen dort inzwischen doch Metropolen wie Los Angeles oder Seattle. Wild ist der West aber geblieben, wie Sie beispielsweise in Washington oder Arizona sehr leicht feststellen werden.

Ziele, die von Shangri La direkt angeflogen werden, sind im Text mit einem versehen.

Sonniges Kalifornien

Kalifornien bietet seinen Bewohnern und Besuchern das ganze Jahr über ein äußerst angenehmes Klima. Hier sind touristische Highlights wie in kaum einer anderen Gegen der USA konzentriert.

San Francisco

Los Angeles ist vor allem durch die „Traumfabrik“ Hollywood berühmt, die inmitten der Stadt liegt. Traumhaft ist auch die Lage der Stadt zwischen den Bergen im Norden und Osten und den Stränden wie Malibu und Venice im Südwesten. Dazwischen finden Sie reichlich Kunstgalerien und Szene- und Indie-Viertel wie Los Feliz sowie multi-ethnische Stadtteile mit den unterschiedlichsten kulturellen und kulinarischen Genüssen.

Wenn Sie Los Angeles auf den Grund gegangen sind, finden Sie im Umland noch weitere attraktive Ziele, beispielsweise die kleine Stadt Santa Barbara an der „Amerikanischen Riviera“ oder den berühmten Laguna Beach. 

San Franciscos größte Berühmtheit ist die Golden Gate Bridge, die die grandiose San Francisco Bay überspannt. In dieser Bucht liegt auch die legendäre Gefängnisinsel Alcatraz. Berühmt ist auch das Silicon Valley, der wohl bekannteste High-Tech-Standort der Welt.

Auf relativ kleiner Fläche umfasst San Francisco viele Viertel, die unterschiedlicher kaum sein könnten. Da ist die Downtown mit ihren teils abenteuerlich steilen Straßen und den Cable Cars, die Chinatown oder die ehemalige Hippie-Hochburg Haight-Ashbury.

Auch im Umland von San Francisco gibt es viel zu sehen, so die mehr als 4.400 Meter hohe Sierra Nevada mit dem berühmten Yosemite Nationalpark. Nicht ganz so hoch hinaus geht es im Napa Valley, wo einige der besten Weine der Welt angebaut werden.

Wer bereit ist, etwas weitere Wege in Kauf zu nehmen, kann zur Kasinostadt Las Vegas, zum Grand Canyon (Titelbild), den Rocky Mountains oder in Indianerreservate Arizonas weiterfliegen. Mit dem Auto oder dem Motorrad sind der Pacific Coast Highway oder die berühmte Route 66 eine sehr gute Wahl.

Der Nordwesten – weitab und aufstrebend

Der Nordwesten der USA ist vergleichsweise dünn besiedelt. Näher als zu den nächsten Ballungsgebieten des Landes ist es nach Kanada und natürlich zum Pazifik. Hier, mitten in der Einsamkeit, sitzen einige der größten Unternehmen der Welt.

Yellowstone Nationalpark

In Seattle , der größten Stadt des Nordwestens, pulsiert die Wirtschaft. Hier haben Unternehmen wie Boeing, Starbucks, Amazon und Microsoft ihren Sitz.

Touristen lieben an Seattle neben dem wohl besten öffentlichen Markt der USA, dem Pike Place, auch die Musikszene, die Kaffeekultur und die typischen lokalen Stadtviertel.

Im Umland Seattles locken Nationalparks wie der zum Unesco-Welterbe gehörende Olympic Park mit seinen Wandermöglichkeiten zwischen Meer und gemäßigtem Regenwald oder der Nationalpark um den Vulkan Mt. Rainier.

Portland ist die größte Stadt im eher ländlich geprägten Oregon und liegt malerisch zwischen Bergen und Meer. Es ist Teil des „Silicon Forest“, in dem sich zahlreiche High-Tech-Unternehmen angesiedelt haben.

Besonders beliebt ist Portland als Party- und Bierstadt, aber auch als Stadt der Brücken und Parks. Im Umland Portlands genießen Sie die Natur, beispielsweise an den Multnomah Falls, dem Vulkan Mount Hood oder dem Crater Lake Nationalpark.

Eine ganz besondere Attraktion des Nordwestens ist der Yellowstone Nationalpark, der – für amerikanische Verhältnisse – nicht weit von Seattle liegt. Zur atemberaubenden Natur mit ihren heißen Quellen und Wasserfällen, sollten Sie per Flugzeug reisen.

Aktuelles Wetter im Westen der USA

Stand: 26. Juli 2020
Shangri La > Ziele > Amerika > USA: Westen