USA: tiefer Süden

Südstaatenvilla

Das wahre Dixieland

Ganz im Südosten der USA liegen die Staaten des tiefen Südens, wo vieles noch ein wenig langsamer funktioniert wie anderswo, wo viele Menschen noch sehr aus der Zeit gefallene Ansichten haben. Hier liegen aber auch paradiesische Landschaften am Golf und am Atlantik.

Ziele, die Libertad direkt anfliegt, sind mit einem gekennzeichnet.

Florida, der Sonnenscheinstaat

Der „Sonnenscheinstaat“ Florida bildet den südlichsten Teil des tiefen Südens. Die Halbinsel verfügt über ein subtropisches Klima und unzählige Strände.

Miami

Miami am Südende der Halbinsel ist besonders reich gesegnet. Hier gibt es Strände, Tauchgründe, Welterbe und die Coolness der Latinos. Die Sümpfe der Everglades liegen gleich vor de Tür und sind mit einem Kajak wunderbar zu befahren. Zum Tauchen laden der die Unterwasserparks Biskayne und John Pennekamp ein. Zur Metropolregion Miami gehören auch Fort Lauderdale , das bei queeren Besuchern besonders beliebt ist und das mondäne West Palm Beach , wo der US-Präsident gern im „Southern White House“ regiert.

Nicht nur Kinder lieben Orlando , wo Disney World, Universal Studios und weitere Themenparks miteinander wetteifern. Vor den Toren der Stadt liegt der Weltraumbahnhof Cape Canaveral, in dessen Schatten wiederum die Dünenlandschaft Canaveral Seashores liegt. Noch etwas weiter südlich lädt der Cocoa Beach unter anderem zum Surfen ein.

Im Norden Floridas liegt die älteste Stadt der USA, St. Augustine. Hier scheint die Zeit still zu stehen. Erreichbar ist die geschichtsträchtige Stadt am besten von Jacksonville aus. Zum Herzen Floridas, dem Ocala National Forest, der für einsame Wanderungen ideal ist, gelangen Sie am schnellsten via Daytona Beach .

Auch an der Golfküste Floridas gibt es manches zu sehen, so beispielsweise die Muschelinsel Sanibel Island vor den Toren Fort Myers‘ . Von Tampa ist es nicht weit zum skurrilen Dalí Museum in St. Petersburg und zur Kings Bay, wo Sie mit den friedlichen Seekühen gemeinsam schwimmen können. In Sarasota lohnt sich ein Besuch des Museums für Kunst in Florida.

Alabama, Herz des Südens

Das Herz des tiefen Südens schlug und schlägt in Alabama. Hier wurde noch vor kaum 50 Jahren die Rassentrennung propagiert, und auch wirtschaftlich ist der Staat eindeutig zurück geblieben – was für Touristen durchaus positive Seiten hat.

Mobile

Überall in Alabama lassen sich typische Häuser Alabamas bestaunen, die einst von den reichen Plantagenbesitzern gebaut wurden. In Birmingham im Norden des Bundesstaates ist zudem ein Besuch des Museum of Art angesagt.

In Mobile , der bedeudentsten Hafenstadt Alabamas, gibt es besonders interessante alte Häuser unterschiedlicher Stile zu besichtigen. Von hier aus lohnt sich auch ein Ausflug zum Gulf Islands National Seashore hinter der Grenze zu Florida.

Georgia im Aufschwung

Georgia ist das wirtschaftlich aufstrebende Land im Süden der USA. Eine Initialzündung waren die olympischen Sommerspiele, die 1996 zu jedermanns Überraschung in Atlanta stattfanden. Ein weiterer Faktor war der Ausbau des dortigen Flughafens auf Weltniveau.

Eichenallee in Savannah

Atlanta ist die größte Stadt Georgias und hat vor allem einen der größten Flughäfen der Welt zu bieten, darüber hinaus noch Coca-Cola, CNN und UPS. Touristisch ist die Hauptstadt dagegen eher uninteressant, sieht man vom Zoo und dem Aquarium ab.

Interessanter ist da schon die Küstenstadt Savannah mit ihren restaurierten Häusern und Fabriken und ihren historischen Kirchen und Friedhöfen. Das Flair der Stadt wurde auch in manchem Film genutzt, so im berühmten Forrest Gump.

Natürliches South Carolina

South Carolina ist kulinarisch und landschaftlich reizvoll. Der Staat erstreckt sich von den Blue Ridge Mountains bis zum Atlantik. Das Klima und die langen Strände ziehen viele Besucher an.

Charleston

Der wohl geschichtsträchtigste Ort South Carolinas ist Charleston . Hier erlitten die USA ihre schwerste Niederlage im Sezessionskrieg, und hier begannen gut achtzig Jahre später die Kämpfe des Bürgerkriegs.

Ob in Charleston oder anderswo in South Carolina sollten Sie unbedingt ausprobieren, welches Ihre persönliche Lieblingssauce zum Barbecue ist. Hier erleben Sie Südstaatenküche vom Feinsten.

Musikalisches Louisiana

Nicht einmal das mächtige Delta des Mississippis prägt Louisiana so sehr wie die Musik. Berühmt ist hier natürlich vor allem der Jazz, der aber längst nicht die einzige Kreation Louisianas ist.

French Quarter, New Orleans

Das mit Abstand wichtigste Ziel Louisianas ist New Orleans mit seinem berühmten French Quarter direkt am Ufer des Mississippis. Hier gibt es reichlich historische Gebäude zu besichtigen, aber auch reichlich zu feiern. Das Nachtleben der Stadt ist genauso berühmt wie seine Jazz Festivals.

Lohnenswert ist auch ein Ausflug in das Delta. Dessen Natur hat in den letzten Jahrzehnten zwar spürbar gelitten, doch sind die Marschen mit ihrer Artenvielfalt immer noch sehenswert.

Stand: 20. April 2020
Shangri La > Ziele > Amerika > USA: Tiefer Süden