Vietnams Süden

Mekongdelta

Vom Mekong ins Hochland

Der Süden Vietnams wird vor allem durch das riesige Mekongdelta geprägt. Dieses ist gleichermaßen fruchtbar wie dicht besiedelt. Vom Mekong aus geht es in Richtung Osten in das deutlich mildere zentrale Hochland.

Vietnams Süden wird von Shangri La und Mandala direkt angeflogen.

Am Delta des Mekong

Im Süden fließt der Mekong, einer der zwölf längsten Flüsse der Erde, nach seinem mehr als 4.000 Kilometer langen Weg in einem groß gefächerten Delta ins Meer. Am Rande des Deltas liegt die größte Stadt Vietnams, Ho-Chi-Minh-Stadt, das einst Saigon genannt wurde.

Im Delta des Mekong

Ho-Chi-Minh-Stadt ist die größte und auch internationalste Stadt des Landes. Entsprechend hektisch geht es hier zu: Allgegenwärtig in der Stadt, die nie zur Ruhe zu kommen scheint, sind die Mofas mit ihrem beständigen Knattern. Die Sehenswürdigkeiten der Stadt lassen sich kaum zählen. Dazu gehören die Kathedrale Notre-Dame ebenso wie das von Eiffel gebaute Postamt. 

Ganz besonders ans Herz legen muss man jedem Besucher, hier und anderswo in Vietnam, die köstliche vietnamesische Küche. Kosten Sie auch ein Bia Hoi, das frisch gebraute vietnamesische Bier ohne Zusätze.

Cần Thơ  ist die größte Stadt in der ländlichen, aus Flussarmen und Kanälen gebildeten Wasserwelt des Mekongdeltas, in dem Sie die wunderbare Natur und freundliche Einheimische kennen lernen.

Vor der Küste

Ein wenig abseits des vietnamesischen Festlands sind einige Inseln unbedingt einen Besuch wert und können jeweils direkt mit dem Flugzeug erreicht werden.

Phu Quoc
Phu Quoc

Etwa 80 Kilometer südlich des Mekongdeltas liegt Côn Đảo . Das Archipel bildet einen Nationalpark, der einigen bedrohten Tieren wie Schildkröten, Vögeln und den Dugongs eine Heimat bietet. Einst wurden hier politische Gefangene in Käfigen eingesperrt, heute sind die Inseln ein Paradies für Strandliebhaber und Taucher. Vor nicht allzu langer Zeit wurden hier 60.000 alte Artefakte geborgen. 

Weit im Westen liegt die Insel Phú Quốc . Wenn Sie nach anstrengenden Besichtigungen oder auch einfach nur so die Seele baumeln lassen wollen, sind Sie auf Phú Quốc goldrichtig. Hier laden herrliche Sandstrände zum Faulenzen ein. Mit der längsten Seilbahn der Welt können Sie von hier zur Insel Hon Thom gondeln, die weitere schöne Strände zu bieten hat. 

Im zentralen Hochland

Östlich des Mekongdeltas liegt das zentrale Hochland Vietnams. Auf den bewaldeten Bergen ist das Klima auch für ausgedehnte sportliche Aktivitäten sehr gut geeignet.

Pongour Wasserfall
Pongour Wasserfall bei Đà Lạt

Die wichtigste Stadt im zentralen Hochland ist Đà Lạt auf fast 1.500 Metern Höhe. Besonders beliebt ist die Stadt bei vietnamesischen Hochzeitspaaren, für die die Wälder, Seen und Wasserfälle rund um die Stadt den Inbegriff der Romantik darstellen. Auch Liebhaber ausgedehnter Motorrad- oder Mountainbiketouren kommen hier auf ihre Kosten.

Einen der beliebtesten Seen des Landes, den Ho Lak erreichen Sie am schnellsten von Buôn Ma Thuột . In der Umgebung wird neben Kaffee und Gummi auch Wein angebaut. Ebenfalls ist ein guter Ausgangspunkt für Touren durch das Hochland ist Pleiku .

Am südlichen Rand des Hochlandes befindet sich der Nationalpark Cát Tiên, eines der schönsten Schutzgebiete des Landes. Die Natur lädt hier zum Wandern und Radfahren ein. Cát Tiên dient vielen vom Aussterben bedrohten Tieren wie dem Java-Nashorn und dem asiatischen Schwarzbären als Rückzugsort.

Aktuelles Wetter in Südvietnam

Zahlen und Fakten über Vietnam

Ortszeit:
Amtssprachen:
Stromsystem:
Währung:
Pro-Kopf-Einkommen:
Entwicklung (HDI):
Fläche:
Einwohner:
Einwohner/km²:

(UTC +07:00)
Vietnamesisch
220 V, 50 Hz
Đồng (1 AS$ ≈ 23.000 VND, 1.000 VND ≈ 0,04 AS$)
10.538 AS$
70,4 %
331.690 km²
96,5 Mio.
308

Stand: 20. Juni 2021
Shangri La > Ziele > Südostasien > Vietnam > Vietnams Süden