Südthailand

Ko Phi Phi

Wo ist der schönste Strand im Land?

Diese Frage stellte sich einst bereits Leonardo di Caprio in seiner Rolle als Richard Fischer im Film „The Beach“. Auch wir können diese Frage nicht beantworten. Wir wissen nur, dass es zwischen den Regenwäldern und den bizarren Felsformationen, die so charakteristisch für Südthailand sind, viele Kandidaten gibt. Hier leuchtet das Meer in herrlichsten Farben und wird von schneeweißen Stränden umsäumt.

Ziele, die von Shangri La direkt angeflogen werden, sind im Text mit einem versehen, Ziele von Silk Road mit einem .

An der Andamanischen See

Die Andamanische See im Westen Thailands ist in der Trockenzeit von Dezember bis März besonders beliebt. Doch auch im Rest des Jahres lohnt sich ein Besuch. Bedenken Sie, dass die Regenschauer zwar meist heftig, aber sehr kurz sind und ohne diese das Land längst nicht so grün wäre.

Railay Beach Krabi
Railay Beach Krabi

Beliebtestes Ziel in Südthailand ist die Insel Phuket , auf der sich ein Traumstrand an den anderen reiht. Besonders hervorzuheben sind unter anderem der Nai Thon, der Bang Tao, der Kata Yai oder der Kamala Beach.

Rund um die Insel sind herrliche Tauchreviere verstreut, die meist auch weniger geübten Tauchern auf geführten Bootstouren zugänglich sind. Ein besonderes Highlight für Taucher ist der Surin & Similar Island Nationalpark. Dessen nördlichen Teil erreichen Sie am Besten von Ranong aus, einem kleinen, von bergigen Regenwäldern umgebenen Ort nördlich von Phuket.

In und um Krabi sind die Tauchreviere etwas rarer und die Strände kürzer, doch die Umgebung mit ihren bizarren Felsformationen ist besonders spannend. Vor den Toren Krabis liegen die herrlichen Inseln Ko Phi Phi und Ko Lanta.

Deutlich ruhiger geht es um Trang zu. Die ein Stück landeinwärts liegende Stadt ist der beste Ort für eine Reise zu herrlich verträumten Stränden wie dem sieben Kilometer langen Pak Meng Beach und zu herrlichen Nationalparks wie dem Turatao und dem Hat Chao Mai mit ihren Vögeln, Schildkröten, Bären und Schlangen.

Am Golf von Thailand

Östlich der malaiischen Halbinsel liegt der Golf von Thailand mit wunderbaren Badeorten wie Ko Samui. Hier finden Sie zwischen März und Juli die besten Bedingungen vor.

Strand auf Ko Samui

Ko Samui war einst die Insel der Backpacker und Hippies. Heute ist sie für Touristen aller Coleur ein Traumziel. Legendär sind nicht nur die Strände, sondern auch die Gastfreundschaft und die zahlreichen Wellness-Möglichkeiten. Ausschweifende Partys finden heutzutage auf der benachbarten Insel Ko Pha Ngan statt.

Die anderen Ziele am Golf sind wesentlich ruhiger und vom Massentourismus noch nicht entdeckt worden.

Surat Thani war einst vor allem das Ziel für Samui-Urlauber. Heute ist dort ruhiger geworden und die Strände rund um die Stadt sind wesentlich leerer als auf Ko Samui.

Chumphon ist idealer Ausgangspunkt nach Ko Tao, wo Sie an einsamen Stränden inmitten des Dschungels entspannen oder sehr gut tauchen lernen können.

Fast an der Grenze zu Malaysia liegt das junge, quirlige Städtchen Hat Yai . Vor den Toren der Stadt finden Sie herrliche Strände wie den Maharat Beach und den Nationalpark Mu Ko Phetra mit seinen Kalksteininseln und verträumten kleienn Stränden.

Nakhon Si Sammarat ist dagegen noch ein Geheimtipp, so dass Sie hier noch fast menschenleere Strände vorfinden, vor denen sich oft rosa Delphine tummeln.

Auch Narathiwat ist eher Kennern ein Begriff. Wer die hier zuweilen aufflammenden Unruhen nicht fürchtet, findet schnell einen herrlichen Strand ganz für sich allein.

Aktuelles Wetter in Südthailand

Stand: 26. Juli 2020
Shangri La > Ziele > Thailand > Südthailand