Norwegen

Geirangerfjord

Gletscher, Fjorde, Wale

Norwegen gehört zu den am höchsten entwickelten Ländern der Welt, und auch zu den reichsten. Grund dafür sind die kolossalen Öl- und Gasvorkommen in der Nordsee. Berühmt ist Norwegen aber auch wegen seiner atemberaubenden Natur mit traumhaften Fjorden, intakten Gletschern und Walfamilien.

Shangri La fliegt Sie direkt nach Norwegen.

Oslo und der Süden

Im Süden Norwegens liegt mit Oslo die größte Stadt und die Hauptstadt Norwegens. Hier beginnen alle Norwegen-Aktivitäten.

Bergenbahn

Oslo  wurde vom Dichter Bjørnstjerne Bjørnson einst „Tigerstadt“ genannt. Die Hauptstadt liegt am Ende des faszinierenden Oslofjords. Hier sollten Sie das mittelalterliche Schloss Akershus und den Vigeland-Park nicht versäumen. Unter den Museen Oslos stechen das Munchmuseet und das Astrup Fearnley Museet sowohl archtitektonisch als auch von den Exponanten hervor. Nicht weit von Oslo entfernt liegt das malerische Örtchen Risør, das bei Künstlern und Seglern besonders beliebt ist.

Ein Stück westlich von Oslo liegt die Stadt Stavanger am Lysefjord. Diesen Fjord können Sie ganz hervorragend vom Plateau Preikestolen aus überschauen, das Sie in einer zweistündigen Wanderung erreichen.

Mit der Bergenbahn, die als eine der schönsten Eisenbahnstrecken der Welt bezeichnet wird, gelangen Sie von Oslo nach Bergen. Dort können Sie mit der Flåmsbana auch einen schönen Abstecher per Eisenbahn zum Aurlandsfjord unternehmen. In Bergen sollten Sie unbedingt das kleine Hansedorf Bryggen besuchen.

Bergen ist aber vor allem der ideale Ausgangspunkt zu einer Reise in den Norden des lang gestreckten Norwegens. Eine Reise auf der Hurtigruten ist eigentlich ein Muss auf jeder Norwegenreise.

Auf dem Weg in den Norden

Auf den Hurtigruten fahren die Postschiffe die gesamte spektakuläre Küste ab. Touristen können in luxuriösen Kabinen die Post begleiten und Ausflüge zu den Küstenorten unternehmen, so zum Beispiel nach Trondheim mit dem Nidarosdom.

Fischerdorf auf den Lofoten
Fischerdorf auf den Lofoten

Unter den vielen spektakulären Landschaften auf der Reise in den Norden ist der Geirangerfjord (Titelbild) eine der beliebtesten. Am vierten Tag Ihrer Reise überqueren Sie schließlich den Polarkreis. Nördlich davon wird es im Sommer nie richtig dunkel und im Winter nie wirklich hell. Letzeres ermöglicht Ihnen, die faszinierenden Polarlichter zu beobachten, die durch Sonnenwinde entstehen.

Bereits nördlich des Polarkreises stoßen Sie auf den stärksten Gezeitenstrom der Welt, den Saltstraumen. Von hier aus ist es nicht mehr weit bis zu den Lofoten, eine der herrlichsten Landschaften Skandinaviens. Besonders schön ist die Insel Adenes.

Von den Lofoten ist es nicht mehr weit nach Tromsø, dem „Tor zur Arktis“. Die kleine Stadt hat die größte Dichte an Kneipen in ganz Norwegen und einen sagenhaften Blick auf die Berge und die Polarlichter. Zwischen den Lofoten und Tromsø haben Sie die besten Möglichkeiten Wale zu beobachten. Von Tromsø aus ist es nicht mehr weit zum Nordkap, des (beinahe) nördlichen Punktes des europäischen Festlands. Von hier aus sind es nur noch 2.100 km bis zum Nordpol.

Das aktuelle Wetter

Zahlen und Fakten

Ortszeit: (UTC +01:00)
Amtssprachen: Norwegisch u.a.
Währung: Krone (1 AS$ ≈ 9,70 NOK, 100 NOK ≈ 10,27 AS$)
Einkommen (KKP): 70.825 AS$ pro Kopf
Regierungsform: Parlamentarische Monarchie
Demokratieindex: Vollständige Demokratie
Stabilität: sehr nachhaltig
Freiheit: frei
Menschl. Entwicklung: 95,70 %
Fläche: 385.207 km²
Einwohner: 5,43 Mio. (14 pro km²)

Stand: 29. Juni 2021
Shangri La > Ziele > Europa > Skandinavien > Norwegen