Südliches Myanmar

Kandawgyi Lake

Am Golf und der Andamanensee

Im Westen und Süden grenzt Myanmar an den Golf von Bengalen und die Andamanensee. An der langen Küste sind viele traumhafte Strände, sehenswerte Tauch- und Schnorchelreviere und, nicht zuletzt, auch die größte Stadt des Landes zu bestaunen.

Shangri La und Mandala fliegen direkt in den Süden Myanmars.

Die alte Hauptstadt

Bis 2005 war Rangun die Hauptstadt Myanmars. Sie liegt zwischen dem Irwadi-Delta und dem Golf von Martaban, einem Arm der Andamanensee.

Shwedagon Pagode
Shwedagon Pagode

Mit mehr als 5 Millionen Einwohnern ist die ehemalige Hauptstadt Rangun die mit Abstand größte Stadt Myanmars und dessen industrielles Zentrum. Die Shwedagon-Pagode ist wohl das berühmteste Gebäude der Stadt. Weitere besonders sehenswerte Pagoden sind die Sule und die Maha Wizaya Pagode. In Rangun sind außerdem viele Gebäude aus der Kolonialzeit zu besichtigen. Besonders empfehlenswerte Museen sind das Nationalmuseum und das Bokyoke-Aung-San-Museum. Nach all den Besichtigungen können Sie sich am mitten in der Stadt gelegenen Kandawgyi Lake (Titelbild) erholen.

80 Kilometer vor den Toren der Stadt liegt Bago. Die einst prunkvolle Hauptstadt der Mon-Dynastie wurde 1757 von den Birmesen zerstört. Hier gibt es unzählige Tempel zu besichtigen, darunter die Schmewadaw-Pagode, die Reliquien Buddhas enthalten soll.

Am Golf von Bengalen

Am Golf von Bengalen liegt der Rakhaing-Staat, der vom Volk der Arakenesen geprägt wird. An der kurzen Grenze zu Bangladesch lebt die muslimische Minderheit der Rohingya. Die Region Irawadi gilt mit dem Delta des gleichnamigen Flusses als Reiskammer Myanmars.

Ngapali Beach
Ngapali Beach

Hauptstadt von Rakhaing ist Sittwe . Sie ist bei Photographen wegen der spektakulären Sonnenauf- und -untergängen sehr beliebt. Aber auch zwischen diesen beiden Ereignissen gilt es manches zu erleben. Nicht weit ist es von hier zur archöologisch bedeutendsten Stand der Region, Mrauk U. Wichtigster Tempel ist hier der Shitthaung Paya, der „Schrein der 80.000 Bildnisse“. Daneben thront auf einem Hügel die Ratanabon Pagode. Im Htkukkantthein-Tempel können Sie sich, wenn Sie denn wollen, eine traditionelle birmesische Frisur verpassen lassen. In den Chin-Bergen unweit von Sittwe ist der Mount Victoria einen Besuch wert.

Weiter südlich laden besonders schöne Strände zum Verweilen ein. Der unweit von Thandwe gelegene Ngapali Beach ist der beliebteste Strand Myanmars.

Auch rund um Pathein sind besonders die schönen Strände von Interesse, vor allem der 15 Kilometer lange Ngwe Saung Beach. Vor der Küste liegt außerdem die bezaubernde Insel Lovers Island, die bei Ebbe zu Fuß erreicht werden kann.

Der südliche Zipfel

Es scheint kaum zu glauben, aber die von Bangkok aus nächst gelegenen Traumstrände liegen in Myanmar. Besonders bemerkenswert ist das Myeik-Archipel, das keine 45 Flugminuten von Thailands Hauptstadt entfernt liegt.

Po Po Kyauk Beach
Po Po Kyauk Beach

Von Myeik aus erreichen Sie viele traumhafte Strände und sehr gute Tauchreviere. In gerade einmal 45 Flugminuten lässt sich von Bangkok aus dieses Traumziel erreichen. Hier erleben Sie außerdem die beliebten Life Seeing Tours, auf denen Sie sich wie Robinson Crusoe fühlen können, aber gleichzeitig sicher behütet sind.

Am südlichsten Zipfel Myanmars befindet sich Kawthaung . Von hier aus können Sie zu mit dem Boote zu den südlichen Inseln des Myeik-Archipels übersetzen. Die Anreise von Bangkok dauert zwar ein wenig länger als nach Myeik, doch gilt es hier besonders traumhafte Strände und Tauchgründe zu entdecken.

An der Mündung des gleichnamigen Flusses in den Indischen Ozean liegt Dawei . Die Gegend ist ländlich und vom Edelholzschlag und Reisanbau geprägt. In der Nähe finden sich zwei der schönsten Strände Myanmars: der Maungmagan Beach, der schon von britischen Kolonialisten geschätzt wurde auf der einen Seite und der beinahe unbekannte Po Po Kyauk Beach auf der anderen Seite.

Mawlamyaing im Mon-Staat hat zwar keine so tollen Strände, wird dafür aber für seine exzellente Küche sehr geschätzt. Ein geflügeltes birmesisches Wort lautet: „Mandalay fürs Reden, Rangun fürs Prahlen, Maylamyaing fürs Essen.“ Ein beliebtes Ziel der Umgebung ist die Bat Cave, in der unzählige Fledermäuse leben. Sehenswert ist außerdemdie Kyaiktthyo Pagode. Ein touristischer Höhepunkt im Umland ist der Goldene Felsen.

Aktuelles Wetter

Zahlen und Fakten über Myanmar

Ortszeit:
Amtssprache:
Stromsystem:
Währung:
Pro-Kopf-Einkommen:
Entwicklung (HDI):
Fläche:
Einwohner:
Einwohner/km²:

(UTC +06:00)
Birmesisch
230 V, 50 Hz
Kyat (1 AS$ ≈ 1.645 Kyat, 1.000 Kyat ≈ 0,60 AS$)
5.242 AS$
53,8 %
676.578 km²
54,0 Mio.
82

Stand: 26. Juni 2021
Shangri La > Ziele > Südostasien > Myanmar > Süden