Nördliches Myanmar

Bei Putao

Im rauhen Norden

Der Norden Myanmars ist durch die Ausläufer des Himalaya geprägt. Er liegt teilweise nördlich des Wendekreises und ist daher klimatisch gemäßigter als der Rest des Landes.

Shangri La fliegt direkt in Myanmars Norden.

Im Staat der Kachin

Im äußersten Norden Myanmars liegt am Oberlauf des Irawadi der Kachin-Staat, in der vor allem Menschen der gleichnamigen Minderheit leben.

Irawadi bei Bhamo
Irawadi bei Bhamo

Ganz im Norden Myanmars liegt Putao an der Grenze zu China und Indien. Die 60.000-Einwohner-Stadt ist von schneebedeckten Bergen umgeben, darunter dem Hkakabo Razi, der mit 5.881 Metern Höhe der höchste Berg Südostasiens ist. Die Stadt ist Ausgangspunkt einiger ganz herausragender Trekking-Touren.

Bhamo war einst Hauptstadt des Shan-Königreichs Manmaw. Die alten Stadtmauern können noch besichtigt werden. Besonders beeindruckend ist jedoch die fast unberührte Natur des Nordens. Sehenswert ist die Stadt Katha, in der einst Orwell wirkte.

Myitkyina ist die Hauptstadt Kachins und lebt vom Jadehandel und – wie mancher behauptet – noch mehr vom Schmuggel in das benachbarte China. Nicht allzu weit von der Stadt befindet sich mit dem Indawgyi See der größte Binnensee des Landes, der ein Naturschutzgebiet mit reicher Fauna bildet.

Entlang des Chindwin

An der Grenze zu Indien liegt die bergige Saigaing-Region. Diese wird besonders von ihrer Natur mit einigen Schutzgebieten geprägt.

 Indawgyi See
Indawgyi See

Homalin ist eine Kleinstadt, die für ihren Heroinhandel berüchtigt war. Hier fließt der Uyu, an dem Gold geschürft wird in den Chindwin. Die wichtigste Sehenswürdigkeit ist hier das Wildschutzgebiet Tamanthi mit seinen Tigern, Leoparden und Bären.

Aufwärts des Chindwin liegt inmitten der reizvollen Flusslandschaft Khamti an der Grenze zu Indien. Nicht allzu weit ist es von hier zum Indawgyi See, dem größten Binnensee des Landes mit einer reichhaltigen Fauna.

Kalay mit dem Flughafen Kalemyo hat vor allem eine idyllische Flusslandschaft zwischen dem Laytha Hill und den Chin Hills zu bieten.

Aktuelles Wetter

Zahlen und Fakten über Myanmar

Ortszeit:
Amtssprache:
Stromsystem:
Währung:
Pro-Kopf-Einkommen:
Entwicklung (HDI):
Fläche:
Einwohner:
Einwohner/km²:

(UTC +06:00)
Birmesisch
230 V, 50 Hz
Kyat (1 AS$ ≈ 1.645 Kyat, 1.000 Kyat ≈ 0,60 AS$)
5.242 AS$
53,8 %
676.578 km²
54,0 Mio.
82

Stand: 26. Juni 2021
Shangri La > Ziele > Südostasien > Myanmar > Norden