Borneo

Borneo

In den Resten des Regenwaldes

Der nördliche Teil der Insel Borneo gehört – wenn man von Brunei absieht – zu Malaysia. Das Abholzen des Regenwaldes hat hier zu einem deutlichen Rückgang der Artenvielfalt geführt. So ist der Orang-Utan nur noch sehr selten im Norden Borneos zu finden. Dennoch ist die Natur immer noch faszinierend, und es werden auch heute noch neue, bisher unbekannte Arten entdeckt.

Shangri La fliegt Sie direkt zu einem halben Dutzend Zielen auf dem malaiischen Teil Borneos.

Sarawak, das Land der Nashornvögel

Im Nordwesten Borneos liegt Sarawak, der größte Bundesstaat Malaysias. Die Menschen leben hier vor allem von Öl und Gas, aber auch von Palmölplantagen, für die immer mehr kostbarer Regenwald abgeholzt wird. Der ökologischen Probleme zum Trotz ist Sarawak nicht nur wegen seiner Nashornvögel einen Besuch wert.

Sarawak Cultural Village
Sarawak Cultural Village

Kuching ist mit mehr als 600.000 Einwohnern die größte Stadt der Insel. Nicht weit von hier befinden sich das einzigartige Orang Utan Wildlife Sanctuary, das inmitten von Mangrovenwäldern gelegene Museumsdorf Sarawak Cultural Village und die Langhäuser am Batang Ai Nationalpark. In der Stadt selbst ist besonders das Fort Margherita reizvoll, das Sie durch den Botanischen Garten erreichen. Zum Flanieren eignet sich vor allem der Waterfront Bazaar.

Die Insel Palau Sibu ist ein wahres Urlaubsparadies: Schnorchler und Taucher entdecken Schiffwracks und Korallen, Wanderer durchqueren die endlosen Wälder  und die Ruhesuchenden lassen an einem der vielen herrlichen Strände den lieben Gott einen guten Mann sein. Auch Segler und Angler kommen hier voll auf ihre Kosten.

Abseits der touristischen Pfade liegt Bintulu . Hier stoßen Sie vor allem auf Ölraffinerien. Doch längst ist die Gegend mehr als ein Geheimtipp. Im Similajau Nationalpark wandern Sie abseits von Straßen und Hotels durch den Dschungel zu herrlichen einsamen Stränden. Am Golden Beach und am Turtle Beach legen Schildkröten ihre Eier ab und lassen sich dabei von den wenigen Touristen nicht stören. Obacht ist beim Baden allerdings vor den Krokodilen geboten – eben Natur pur.

Neben seinen attraktiven Stränden erfreuen sich besonders die Höhlen rund um Miri großer Beliebtheit. Der Nationalpark Gunung Mulu ist schon seit Jahren Weltnaturerbe. Inmitten einer Karstlandschaft liegt hier auch die größte bekannte unterirdische Höhlenkammer, Sarawak Chamber. Ebenso spannend ist das riesige Niah-Höhlensystem, in dem sich Hinweise auf eine menschliche Besiedlung vor fast 40.000 Jahren finden. 

Sabah, Ziel für Ökotouristen

Im Osten Borneos ist die Natur weitaus unberührter als im Westen. Der Bundesstaat Sabah ist daher bei Ökotouristen sehr beliebt.

Pulau Sipadan
Pulau Sipadan

Rund um Kota Kinabalu sind die Wälder noch groß und dicht. Besonders beeindruckend ist der Tunku Abdul Rahman Nationalpark, der aus einigen vorgelagerten Inseln besteht. Diese sind dicht bewaldet und weisen einige wunderschöne Strände auf. Auch Taucher und Schnorchler kommen hier auf ihre Kosten. Beeindruckend sind auch die Klias Wetland Adventures, bei denen Sie im Boot die Mangrovenwälder durchqueren, Auge in Auge mit den endemischen Nasenaffen. Für die Besteigung des mehr als 4.000 Meter hohen Kinabalu im gleichnamigen Nationalpark benötigen Sie Zeit, Kondition und eine gute Vorbereitung, um die atemberaubende Natur genießen zu können.

Ganz im Nordosten Borneos liegt Sandakan , das immer bedeutender für den ökologischen Tourismus wird. Besucher erfreuen sich hier zum Beispiel an der Auswilderung von Orang Utans im Sepilok Rehabilitation Centre, den Schildkröteninseln im Nationalpark Kepulauan Penyu, dem Kinabtangan oder den Gomantong-Höhlen mit ihren Schwalbennestern. Spannend, wenn auch ein wenig abenteuerlich, ist eine Wanderung durch das Danum Valley, dessen Urwald älter ist als die Menschheit. Wer es etwas ruhiger mag, unternimmt eine Bootstour auf dem Kinabatangan und begegnet dabei Vögeln, Affen und Krokodilen.

Vor der Südostküste Sabahs, bei Tawau, liegt Pulau Sipadan, das als eines der schönsten Tauchreviere der Welt gilt. Zum Schutz des Ökosystems ist der Zugang streng limitiert. Sie sollten sich also rechtzeitig um eine geführte Tour bemühen.

Aktuelles Wetter auf Borneo

Zahlen und Fakten über Malaysia

Ortszeit:
Amtssprache:
Stromsystem:
Währung:
Pro-Kopf-Einkommen:
Entwicklung (HDI):
Fläche:
Einwohner:
Einwohner/km²:

(UTC +08:00)
Malaisch
240 V, 50 Hz
Ringgit (1 AS$ ≈ 4,15 Ringgit, 1 Ringgit ≈ 0,24 AS$)
28.991 AS$
81,0 %
330.290 km²
31,9 Mio.
96

Stand: 27. Juni 2021
Shangri La > Ziele > Südostasien > Malaysia > Borneo