Honshū

Traditionelles Japan

Im Herzen Japans

Auf Japans Hauptinsel Honshū liegen die historische und die aktuelle Hauptstadt, Kyoto und Tokio. Beide sind ebenso sehenswert wie das dazwischen liegende Heiligtum des Fujijama. Doch Honshū hat noch mehr zu bieten.

Shangri La und Silk Road fliegen direkt auf die Insel Honshū.

Pulsierendes Tokio

Die riesige Metropole Tokio mit ihren fast 40 Millionen Einwohnern in der Metropolregion ist gleichermaßen anstrengend wie wunderschön und birgt Tradition ebenso wie Moderne.

Tokio bei Nacht

Sie erreichen Tokio über die Flughäfen Haneda oder Narita . Haneda liegt näher an der Stadt, ist aber recht überfüllt.

Die Faszination der Stadt und ihres Umlands lässt sich kaum beschreiben. Wo soll man anfangen, wo aufhören? Bei den Theatern, Museen und Orchestern? Bei den schier unendlichen Einkaufsmöglichkeiten vom Tsukiji-Fischmarkt bis zum modernen Omoto-Sando? Beim Heiligtum des Landes und höchsten Berg des Landes, Fuji, der vor den Toren der Stadt liegt? Der ist ebenso Welterbe wie die Seidenspinnereien von Tomioka und die Tempel von Nikko. Eine Übersicht über die Stadt bekommen Sie, wenn Sie den 333 Meter hohen Tokyo Tower per Lift erklimmen.

Am Abend sollten Sie eines der 50.000 Restaurants der Stadt besuchen, die für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel etwas zu bieten haben. Danach stürzen Sie sich in das abwechslungsreiche Nachtleben der Stadt. Am nächsten Tag können Sie dann auf dem zedernbewachsenen Friedhof Oku-no Ruhe finden – nur für ein paar Stunden, versteht sich.

Ein ganzes Stück nördlich von Tokio befindet sich Sendai , das sich derzeit noch von den verheerenden Auswirkungen des Erdbebens 2011 erholt. Ein Besuchermagnet ist hier das Sternenfest im Juli. Die nahe liegende Matsushima-Bucht gehört zu den drei schönsten Landschaften.

Kansai-Region

In der Mitte der Hauptinsel, keine drei Zugstunden von Tokio, liegt der Ballungsraum Kansai mit den Städten Osaka, Kyoto und Kobe. Hier finden Sie auch die alte Hauptstadt Japans, Kyoto.

Ginkaku-ji Kyoto

Osaka ist die drittgrößte Stadt des Landes und mit seinen beiden Flughäfen Kansai und Itami der beste Ort für eine Reise in die Kansai-Region. Hier können Sie sich auf dem Abeno Harukas, dem mit 300 Metern größten Haus Japans erst einmal einen Überblick über die Region verschafften. Keinesfalls versäumen sollten Sie einen Besuch der Burg und des Dotombori-Viertels mit seinem Nachtleben und seiner Gastronomie.

Kobe ist eine wunderschöne, fußläufig zu erkundende Stadt und gilt als eine der attraktivsten Japans.

Höhepunkt der Region ist aber zweifellos die alte Kaiserstadt Kyoto (Titelbild). Noch vor gut 150 Jahren residierte hier die Kaiserfamilie. Die Stadt beherbergt eine Vielzahl herrlicher Tempel und Schreine. Zu nennen sind hier vor allem Kinkaku-ji, Fushimi Inari-Taisha, Ginkaku-ji, Chion-in und Daitoku-ji, die allesamt ein Teil Ihres Besuchs sein sollten. Auf Ihren Zettel gehört aber auch das Gion-Viertel, wo Sie in die Welt der Geishas eintauchen und traditionelle Teehäuser und Restaurants besuchen können. Apropos traditionell: Im Ryokan Tawaraya sollten Sie einmal ganz traditionell japanisch in einem der exklusivsten Hotels der Welt nächtigen.

Im Umland lohnen der Adelssitz Horyu-ji in Ikangura, die Baudenkmäler und Gärten Naras und die heiligen Stätten in den Kii-Bergen einen Besuch. Wie Sie sehen: Es gibt viel zu tun.

Zwischen Osaka und Tokio liegt die Hafen- und Industriestadt Nagoya . Hier lohnen sich vor allem ein Besuch der Burg und des Atsuta-Schreins. Weiter im Norden liegt Komatsu , wo Sie in einem vor 1.300 Jahren gegründeten japanischen Gasthaus übernachten können. Sehenswert sind auch die Altstadt und die Burgruine.

Chūgoku-Region

Weit im Westen der Insel liegt Hiroshima, das am 6. August 1945 durch den ersten Atomwaffeneinsatz traurige Berühmtheit erlangte.

Friedenspark Hiroshima

Hiroshima wurde damals weitgehend zerstört, wohl 140.000 Menschen wurden getötet. Umso mehr wirbt die Stadt für den Frieden. Hauptattraktion der Stadt ist der Friedenspark. Von den historischen Sehenswürdigkeiten blieben nur wenige übrig. Dazu gehören der Fudo-in-Tempel und der japanische Garten Shukkei-en.

Vor Hiroshimas Küste liegt Itzukushima, die Schreininsel. Sie gehört zu den schönsten Landschaften Japans. Das Torii, ein hölzernes Tor zum Schrein der Insel, ist Japans meistphotographiertes Wahrzeichen.

Ein besonders Kleinod der Region liegt vor der Küste Okayamas. Die Insel Naoshima, vor nicht allzu langer Zeit noch ein verschlafenes Nest, ist heute ein beliebtes Ziel von Natur- und Kunstliebhabern.

Aktuelles Wetter auf Honshū

Zahlen und Fakten über Japan

Ortszeit:
Amtssprachen:
Stromsystem:
Währung:
Pro-Kopf-Einkommen:
Entwicklung (HDI):
Fläche:
Einwohner:
Einwohner/km²:

(UTC +09:00)
Japanisch
100 V, 60 Hz
Yen (1 AS$ ≈ 111 JPY, 1.000 JPY ≈ 9,02 AS$)
42.248 AS$
91,9 %
377.975 km²
125,7 Mio.
336

Stand: 10. November 2020
Shangri La > Ziele > Ostasien > Japan > Honshū