Ausbau

Neues Terminal in Bangkok

Investition in die Infrastruktur

2019 war Shangri La im südostasiatischen Markt weiterhin sehr gut aufgestellt. Shangri La und das inzwischen für den Regionalverkehr gegründete Schwesterunternehmen Shambhala bauten daher vor allem den Expressverkehr von und nach Don Mueang aus, wo schnellere Umstiegzeiten möglich sind als in Suvarnabhumi.

Investitionsschwerpunkt war jedoch die Infrastruktur. So wurde in Bangkok-Suvarnabhumi Anfang 2019 mit den Bau eines neuen Terminals, das von Shangri La und Partnerunternehmen exklusiv genutzt wird begonnen. Mehr als 1 Milliarde AS$ wurden hier zunächst investiert.

In Phuket, Bangkok-Don Mueang und auf anderen Flughäfen wurden weitere 500 Millionen AS$ in Terminals und Frachtzentren investiert. Der Einsatz eigener Ressourcen erwies sich nicht nur als weitaus effektiver, sondern auch als erheblich wirtschaftlicher als der bislang übliche Zugriff auf externe Dienstleister.

Zwei Jahre nach Beginn der Investitionen hatten die Terminals und Frachtzentren des Konzerns bereits einen Buchwert von deutlich mehr als 3 Mrd. AS$.

Expansion

Stand: 30. November 2020
Shangri La > Über uns > Geschichte > Ausbau