Auf dem Supervulkan

Die USA sind – sofern man die Anfragen im Internet zugrunde legt – das beliebteste Ziel der Thai im Jahre 2021. Das ist kein Wunder, wo dieses weite, sehr diverses Land so viel zu bieten hat.

Ein besonderer Höhepunkt der USA ist deren ältester Nationalpark, der Yellowstone im Nordwesten. Er liegt zwar recht abseits im dünn besiedelten Wyoming, ist aber zum Beispiel von Seattle aus recht gut zu erreichen.

Der Park liegt in der Caldera eines der Supervulkane dieser Welt. Ein Ausbruch des Yellowstone-Vulkans könnte eines Tages die gesamte Zivilisation ausrotten. Bis dahin dürfte aber noch ein wenig Zeit vergehen, die man zu einem ausgiebigen Besuch des Parks genutzt werden kann, der – kein Wunder – vulkanisch geprägt sind. Geysire und heiße Quellen sind im Yellowstone zahlreich zu bestaunen.

Beeindruckend sind auch die bewaldeten Berge, die beinahe hinter jeden Straßenecke – der Park wird von 4.000 Kilometern Straße durchzogen, die jedoch nur einen kleinen Teil abdecken – eine neue phantastische Aussicht bieten.

Ein besonderer Höhepunkt ist die Tierwelt des Yellowstone-Parks. Bären, Wölfe, Bisons und Koyoten lassen sich von den Gästen kaum aus der Ruhe bringen und genießen im Park absoluten Vorrang. Auf manchem Campingplatz sind Zelte wegen der umherstreifenden Grizzlys verboten. Komfortabler können Sie aber ohnehin in einer der Lodges übernachten – das Geheul der Koyoten ist auch dabei nahe.

Stand: 18. Oktober 2020
Shangri La > Reisetrends > Yellowstone Park